HBL Plasmaschneiden
HBL Plasmaschneiden

Plasmaschneiden

 

Gute Gründe, warum Sie mit unserer Plasmatechnik immer einen guten Schnitt machen!

 

Beim Plasmaschneiden wird zur örtlichen Materialverflüssigung

der Wärmeinhalt eines Plasmas und zum Ausblasen des

verflüssigten Werkstoffs (Schlacke) die hohe kinetische Energie

des Plasmavolumenstroms genutzt. Dabei wird eine annähernd

mit Laserqualität vergleichbare Schnittfläche erzielt.

Hohe Konturtreue der Zuschnittteile bei nahezu

nachbearbeitungsfreien Schnittergebnissen gewährleisten

außergewöhnlich günstige Kosten im Teiledurchlauf.

 

Technische Daten

 

• maximale Bearbeitungsbreite 3500 mm

• maximale Bearbeitungslänge 14000 mm

• Aluminium von 3 - 150 mm

• Blechdicken 3 - 30 mm hochlegierter Stahl

• Blechdicken von 3 - 20 mm

 

Hochlegierte Stähle

 

• metallisch blanke Schnittoberflächen für

höchste Ansprüche

• minimale Toleranzen bei der Rechtwinkligkeit

und Neigung der Schnittflächen

• Fasenschnitt bis 45 Grad

• erstklassiges, fast nachbearbeitungsfreies

Schnittergebnis

• schmale Schnittfugen; damit wenig Materialverlust

und geringe Schadstoffbildung

 

Baustahl

 

• metallurgisch einwandfreie Schnittflächen

für die Schweißnahtvorbereitung durch

Sauerstoff-Technologie

• verblüffend glatte Oberflächen an den

Schnittflächen

• weitgehend bartfreies Schneiden

• hohe Präzision bei Lochschnitten auch im

Bereich kleiner Durchmesser

 

Aluminium / Aluminiumlegierungen

 

• hohe Schnittqualität durch den Einsatz von

Ar/H als Plasmagas

• bartfreie bzw. bartarme Schnittergebnisse

• beeindruckende Konturtreue bei allen

Schneidaufgaben

 

Verfügbar in unserem Produktionsstandort

Staßfurter Stahlhandel in Staßfurt

sowie über Ihre lokale Niederlassung